Fürst Pückler Weg

Die Lausitz auf 500km erfahren – Etappe 7 & 8 durch den Spreewald.

Start/Ziel Cottbus
Strecke 500,0 km
Etappen 8
Schwierigkeit mittel/schwer
Markierung Blaues Karo auf weißem Grund

Anreise ÖPNV

Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE2 (Richtung Cottbus) nach Cottbus.

Wegbeschreibung

Etappe 7: Luckau – Burg (63km)

Von der Stadt Luckau mit der Kulturkirche, dem historischen Altstadtkern und dem bunten Stadtpark, geht es weiter durch den facettenreichen Niederlausitzer Landrücken mit seiner seenreichen Tagebaulandschaft in die Stadt Calau. Hier haben Sie die Möglichkeit eine erste Rast auf dem Marktplatz mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten einzulegen. Besuchen Sie das Heimatmuseum, eine ehemalige Mädchenschule, und das Oldtimer Museum, bevor es in Richtung Raddusch weiter geht. Auf dem Weg können Sie in der Bauenküche Göritz anhalten und erfahren Sie in der beliebten Slawenburg in Raddusch wissenswertes zur Siedlungsgeschichte. Von Raddusch geht es über eine breite Fließlandschaft in das Spreewalddorf Burg (Spreewald). Dort haben Sie zahlreiche Einkehrmöglichkeiten sowie die Möglichkeit den Spreehafen Burg, den Bismarckturm, die Spreewaldtherme, Burger Hofbrennerei und weitere Attraktionen zu besuchen.

 

Familie radelt durch den Wald auf Weg
© Lena Tschuikow - spreewald.de

Highlights auf der Tour

Historische Altstadt Luckau – Stadtpark Luckau – Kulturkirche Luckau – Niederlauistzer Landrücken – Marktplatz Calau – Heimatmuseum Calau – Oldtimermuseum Calau – Slawenburg Raddusch  - Fließlandschaft Burg - Spreehafen Burg – Bismarckturm – Spreewald Therme – Burger Hofbrennerei

Einkehrmöglichkeiten

  • Ratskeller Luckau
  • Marktplatz Calau
  • Bauernküche Göritz
  • Spreehafen Burg
  • Kräutermühle Burg
  • Restaurant Konrads

(Bitte beachten Sie die saisonalen Öffnungszeiten)

Wegbeschreibung

Etappe 8: Burg – Cottbus (52km)

Vom Spreewalddorf Burg geht es weiter nach Werben. Dort können Sie den Unkrautladen besuchen und sich vom Kräuterspezialisten Peter Franke beraten lassen. Weiter in Dissen sollten Sie im Heimatmuseum halten, um sich die spannende Ausstellung der Sorben & Wenden anzuschauen. Einen kurzen Stopp können Sie für eine Rast im Eiscafe Liska einlegen. Über Maiberg und der Teichlandschaft fahren Sie in die Festungsstadt Peitz. Peitz steht für eine lange Tradition der Fischerei und Fischzucht. Im Eisenhütten- und Fischereimuseum gibt es Einblicke zur Geschichte der Stadt. Durch die Peitzer Teichlandschaft. Im Kaffeegarten Mausmühle können Sie eine Rast einlegen und die Aussicht auf das Wasser genießen. Die letzten Kilometer führen in Richtung Cottbus. Auf dem Altmarkt gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten sowie Attraktionen, wie das Apothekenmuseum zu besichtigen.

© Malte Jäger

Highlights auf der Tour

Unkrautladen werben – Heimatmuseum Dissen – Eisenhütten- und Fischereimuseum Peitz – Peitzer Teichlandschaft – Altmarkt Cottbus – Apothekenmuseum

Einkehrmöglichkeit

  • Restaurant zum Stern Werben
  • Eiscafe Liska
  • Hotel – und Restaurant „Zum Goldenen Löwen“
  • Kaffeegarten Maustmühle
  • Altmarkt Cottbus

(Bitte beachten Sie die saisonalen Öffnungszeiten)