Suche
Saison wechseln

Leinöl aus dem Spreewald

Spreewälderin in Tracht Leinblüte

Das wertvolle Leinöl wird noch heute in den Mühlen des Spreewalds produziert und gehört zum kulinarischen Erbe der Spreewälder.

Die Geschichte des Leinöls reicht weit bis ins 18. Jahrhundert zurück, denn schon damals wurde aus den reifen Samen des Öl-Leins das goldene Öl gepresst. Die schonende Kaltpressung der Leinsaat sorgt dafür, dass die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Die restlichen Flachs Fasern können zu Leinstoffen verarbeitet werden. Auch hier garantiert die Dachmarke Spreewald mit dem Logo, dass überwiegend regionaler Öl-Lein gepresst wurde

Mit seinem milden, nussigen Geschmack und der Vielzahl an Omega-3-Fettsäuren ist es ein besonders gesundes und geschmackvolles Pflanzenöl und wird im Spreewald besonders gern in Kombination mit Pellkartoffeln und Quark gegessen. 

Anbau- und Verarbeitungsbetriebe

Ölmühle Ballaschk
Nordweg 51
03096 Burg (Spreewald)

Kunella Feinkost GmbH
Briesener Straße 40
03046 Cottbus

Christian Behrendt
Kanowmühle 1
15938 Golßen OT Sagritz

Holländermühle Straupitz
Laasower Straße 11
15913 Straupitz

Familie Zeidler
Brauhausgasse 3
03222 Lübbenau/Spreewald

Öl & Gut
Dorfplatz 13
03226 Vetschau/Spreewald- OT Raddusch

Agrargenossenschaft Drebkau
Schwarzer Weg 110
03116 Drebkau

Agrargenossenschaft „Unterspreewald“ eG
Lübbener Straße 7a
15913 Märkische Heide - OT Dürrenhofe

B4-Banner Luebbenau
Alpakaflüsterin im Spreewald
Frühling in Burg im Spreewald

Online buchen
Banner Spreewelten Bad Lübbenau
Banner Spreewald-Therme Burg
Sonderausstellung "Oh diese Schule"